Von:                                Dr. Gerd Müller <newsletter@gerd-mueller.de>

Gesendet:                       Donnerstag, 19. November 2015 13:56

An:                                  Mueller Gerd Mitarbeiter 02

Betreff:                           Newsletter vom 16.11.2015

 

 

Gerd Müller aktuell

NEWSLETTER | 16.11.2015

picture
Bundesminister Dr. Müller beim Eintrag in das Kondolenzbuch von Helmut Schmidt am Rande der Kabinettsitzung im Bundeskanzleramt

© BPA/Kugler

Liebe Freunde und Mitglieder der CSU,

traurige Nachrichten erreichten uns die Tage: Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt ist im Alter von 96 Jahren verstorben. Ich hatte das Glück, vor sechs Monaten noch persönlich mit ihm sprechen zu können. Seine präzisen Analysen haben mich sehr beeindruckt. In der Zeit seiner Kanzlerschaft habe ich begonnen, mich intensiv mit Politik zu beschäftigen.

Ich werde Herrn Schmidt dankbar in Erinnerung behalten.

Mit den besten Grüßen

unterschrift

 

 

Rückblick:

picture

© photothek/Grabowsky

Gesetz zur Hospiz- und Palliativversorgung

Der Bundestag hat das Gesetz zur Stärkung der Hospiz- und Palliativversorgung verabschiedet. Durch die Gesetzesreform wird die Palliativmedizin ausdrücklicher Bestandteil der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung. Darüber hinaus sieht der Gesetzestext neben einer deutlichen Steigerung der finanziellen Ausstattung der ambulanten Dienste insbesondere eine Verbesserung für stationäre Hospize vor. So wurde neben eines höheren Tagessatzes je betreutem Versicherten beschlossen, dass die Krankenkassen künftig 95 Prozent der zuschussfähigen Kosten tragen.

„Die Entscheidung in Berlin gibt uns Rückenwind, um im Allgäu die Palliativ- und Hospizversorgung in der Fläche auszubauen und stärkt uns zusätzlich bei der Verwirklichung des Neubaus in Kempten“, so unser Bundestagsabgeordneter Dr. Gerd Müller am Rande der Plenarsitzung in Berlin.

picture
Bundesminister Müller im Gespräch mit seinem Amtskollegen Bundegesundheitsminister Herrmann Gröhe

© BPA/Steins

Bundestag beschließt Gesetz zur Reform der Struktur der Krankenhausversorgung

picture
Bundesminister Dr. Müller mit seinem Amtskollegen Bundesverkehrsminister Dobrindt während des Verkehrsgipfels Allgäu

© WK-Büro

Verkehrsgipfel Allgäu mit Bundesverkehrsminister Dobrindt

picture
Die BPA-Besuchergruppe auf der Reichstagskuppel in Berlin

© BPA

Allgäuer besuchen die Hauptstadt

Auf Einladung von Bundesminister Dr. Gerd Müller besuchten rund 50 Allgäuer die Bundeshauptstadt Berlin. Die politisch interessierten Bürger hatten vom 18. bis 21. Oktober die Möglichkeit, um Berlin und ihre Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen. Die vom Bundespresseamt unterstützte Reise führte sowohl zu den politisch relevanten Punkten der Stadt als auch zu kulturellen Higlights wie der Revue „The Wyld“ im Friedrichstadtpalast.

picture
v.l.n.r.: Frau Müller-Hoorens, Kreisbäuerin Monika Mayer und Bundesminister Dr. Gerd Müller, MdB am Rande des BBV-Erntedankfestes

© WK-Büro

Erntedankfest im Kemptener Kornhaus

Gute Stimmung im voll besetzten Kornhaus in Kempten: Anlässlich des Erntedankfestes des Bayerischen Bauernverbandes sprach unser Bundestagsabgeordneter Dr. Gerd Müller vor rund 300 Gästen über den Hunger in der Welt. Dr. Müller nahm den Abend zum Anlass, um Dankbarkeit und Demut zu zeigen: „Uns geht es gut. Kaum jemand hier kennt noch echten Hunger“, so Müller. „Leider ist das nicht überall auf der Welt der Fall. Dafür tragen auch wir Verantwortung. Denn wir müssen lernen, dass unser alltägliches Handeln Auswirkungen auf die gesamte Welt hat. Nachhaltigkeit muss das oberste Prinzip für unseren Alltag werden“, so Müller weiter.

 

picture
Bei der Auftaktveranstaltung „Globales Lernen“ in der Robert-Schumann-Mittelschule in Kempten

© WK-Büro

Auftaktveranstaltung „Globales Lernen – Kempten lernt“ in der Robert-Schumann-Mittelschule

„Globales Lernen“ in der Schule ist nicht nur bloße Vermittlung von Wissen, sondern Erziehung zu Weltoffenheit und Empathie. Mit „Herz und Verstand“ soll gedacht und gehandelt werden mit dem Blick auf unsere EINEWELT. Darin waren sich die ca. 200 Teilnehmer an der Veranstaltung in der Kemptener Robert-Schumann-Mittelschule einig. Gekommen waren Vertreter aus Schulen und von Bildungsträgern, Elternbeiräte sowie Kommunalpolitiker. „Nur wer Zusammenhänge versteht, kann sein eigenes Handeln daran ausrichten. Hierfür setzt 'Globales Lernen' einen geeigneten Rahmen“, darin ist sich Dr. Gerd Müller sicher. Er sprach neben Direktor Rotter und Oberbürgermeister Kiechle sowie Schulrat Fasser auf der Auftaktveranstaltung.


Bei der Jubiläumsfeier des Bunten Kreises Allgäu e.V. (v.l.n.r.): Vorstand Rolf Müller vom Bunten Kreis, Gertie Müller-Hoorens, Bundesminister Dr. Gerd Müller und Katharina

© WK-Büro

Bunter Kreis Allgäu feiert 15 Jähriges Jubiläum  

Rund 500 Gäste kamen in das Stadttheater Kempten, um gemeinsam mit den Kindern, deren Familien, mit dem Vorstand und Mitarbeitern sowie den ehrenamtlichen Helfern den 15. Geburtstag vom BUNTEN KREIS Allgäu e.V. zu feiern.  Der „Verein zur Familiennachsorge“ kümmert sich um schwer kranke Kinder und deren Familien. Damit Familien wieder am Leben teilnehmen können, helfen viele ehrenamtlich mit. „Es ist das größte Geschenk Kinder lachen zu sehen, daher war es für meine Frau als Gründungsmitglied und mich eine Ehre, die Schirmherrschaft zu übernehmen“, sagte Bundesminister Dr. Gerd Müller während der Veranstaltung im vollen Stadttheater.

pictureBundesminister Dr. Müller besucht eine Textilfabrik der GBL-Group, dem ersten Partnerunternehmen des Textilbündnisses in Bangladesch

© photothek/Gottschalk

BMZ: Textilbündnis zeigt Wirkung – Bundesminister Gerd Müller zu Besuch in Bangladesch

Kurz vor dem Jahrestag der Gründung des Textilbündnisses hat Minister Müller Bangladesch besucht, den weltweit zweitgrößten Exporteur von Textilien. Minister Müller: “Zwei Jahre nach Rana Plaza hat sich viel getan. Mit deutscher Unterstützung haben viele Überlebende der Katastrophe wieder eine berufliche Perspektive. Durch die Ausbildung von Inspektoren kommen die Sicherheit und der Arbeitsschutz in den Textilfabriken voran. Außerdem berät Deutschland beim Aufbau von Arbeitnehmervertretungen und einer Unfallversicherung. Das alles zeigt: Wir sind auf gutem Weg, um für die Näherinnen und Näher in Bangladesch und anderen Produktionsstandorten in Asien und Afrika zu besseren Sozial- und Umweltstandards zu kommen."

picture
Dr. Gerd Müller trifft Maria Furtwängler am Rande der Konferenz: Economic Empowerment of Women in Berlin.

© photothek/Trutschel

BMZ: G7-Konferenz zur wirtschaftlichen Stärkung von Frauen

Rund 200 hochrangige Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Regierungen, internationalen Organisationen, von Unternehmen und aus der Zivilgesellschaft haben an der G7-Konferenz “Economic Empowerment of Women– Unlock the Potential” (Wirtschaftliche Stärkung von Frauen – Potenziale freisetzen) in Berlin teilgenommen. Diskutiert wurde über Strategien, wie Frauen in Entwicklungsländern durch bessere Ausbildung, durch Förderung in Unternehmen und durch leichteren Zugang zu Krediten wirtschaftlich gestärkt werden können. Für Bundesminister Dr. Gerd Müller ist klar: "Wachstum, Wohlstand und Entwicklung für alle wird es nur geben, wenn Frauen und Mädchen ungehinderten Zugang zu Bildung haben und gleichberechtigt am Wirtschaftsleben teilnehmen können."


Stammtisch mit den CSU-Ortsvorsitzenden: Als Schankkellner betätigte sich unser Bundestagsabgeordneter Dr. Gerd Müller

© WK-Büro

Stammtisch mit den CSU-Ortsvorsitzenden

Auf Einladung des örtlichen Bundestagsabgeordneten Dr. Gerd Müller kamen die Ortsvorsitzenden der CSU-Ortsverbände zusammen, um über aktuelle Themen zu diskutieren. Neben eines kurzen Berichts aus Berlin durch Dr. Müller war insbesondere die Flüchtlingskrise das Thema unter den Kommunalpolitikern. 

Terminauswahl für die kommenden Wochen:

●●● 18. November Kabinettsitzung der Bundesregierung in Berlin  ●●● 20. - 21. November CSU-Parteitag in München ●●● 25. November 70-jähriges Jubiläum CARE Deutschland-Luxemburg e.V. ●●● 26. November Misereor Jahresempfang 2015 ●●● 27. November Dialog-Veranstaltung mit CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer für die Kreisverbände Oberallgäu und Lindau ●●● 30. November – 04. Dezember Sitzungswoche des Deutschen Bundestages in Berlin ●●● 04. Dezember Besuch im Wahlkreis von MdB Stephan Stracke ●●●

Immer interessiert und offen für Ihre Anregungen: 030-22771033 oder 0831-5231017

Dieser Newsletter wurde an Sie gesendet, da Sie im Newsletter Verteiler registriert sind.
Wenn Sie keinen weiteren Newsletter erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.