Von:                                Dr. Gerd Müller <newsletter@gerd-mueller.de>

Gesendet:                       Montag, 3. Juli 2017 15:12

An:                                  Mueller Gerd Mitarbeiter 02

Betreff:                           2017-07-03 Newsletter_final

 

 

Gerd Müller aktuell

NEWSLETTER | 03.07.2017

picture
Kreismitgliederversammlung CSU Lindau (v.l.n.r): Bürgermeister Ulrich Pfanner, MdL Eberhard Rotter, MdB Gerd Müller und MdEP Markus Ferber

© Büro Gerd Müller

Liebe Freunde und Mitglieder der CSU,

Euer

Signatur Gerd Müller

 

 

 

Rückblick:

picture
Gerd Müller überreicht dem wieder-gewählten Kemptener Kreisvorsitzenden Thomas Kreuzer eine Ausgabe seines Buchs „Unfair! Für eine gerechte Globalisierung“

© Büro Gerd Müller

„Unfair! Für eine gerechte Globalisierung“

Vor kurzem habe ich ein Buch veröffentlicht. Mit dem Titel „Unfair! Für eine gerechte Globalisierung“ mache ich mich für eine neue, auf Augenhöhe stattfindende Partnerschaft zwischen Industrie- und Entwicklungsländern stark.

Es fehlt uns heute weder an Wissen, noch an Technologien, noch an Geld, um endlich zu mehr Fairness gegenüber den weniger entwickelten Ländern dieser Welt zu kommen. Denn während der Wohlstand in Europa wächst, leben immer mehr Menschen in Entwicklungsländern unter menschenunwürdigen Verhältnissen, ohne Wasser- und Energieversorgung.

Gleichzeitig sehen sie Dank der Digitalisierung, wie ein Leben in den reichen Ländern dieser Welt aussehen kann. Es gilt Verantwortung zu übernehmen, für unsere Mitmenschen und die kommenden Generationen. 

picture
Gerd Müller überreicht sein Konzept „Marshallplan mit Afrika“ an seine Heiligkeit Papst Franziskus

© L’Osservatore Romano

Dienstreise nach Rom – Audienz bei Papst Franziskus

Bei einer Generalaudienz auf dem Petersplatz traf ich seine Heiligkeit Papst Franziskus und konnte ihm für seinen Einsatz gegen Hunger, Armut und die ungerechte Verteilung des Wohlstands auf dieser Welt danken. Der Papst hat einen klaren Wertekompass.

Ich schätze seine deutlichen Worte, die uns immer wieder an unsere Verantwortung für die Schwachen und die Bewahrung der Schöpfung erinnern. Sein Engagement für Umwelt- und Klimaschutz sowie die Armen und Schwachen der Welt ist Vorbild für uns alle. 

picture
Musikfest in Durach – 230 Jahre Duracher Musikkapelle

© Büro Gerd Müller

Musikfest in Durach – 230 Jahre Musikkapelle Durach

Die Musikkapelle Durach feierte vor kurzem ihr 230-jähriges Bestehen. Höhepunkt der Feierlichkeiten war der Festumzug durch den Ortskern und ein gemeinsam gespieltes Lied des Gesamtchors.

Ich freue mich, dass in unserer Heimat Brauchtum und Tradition so aktiv gelebt wird.

picture
Gerd Müller trägt sich ins Kondolenzbuch zu Ehren Helmut Kohls im Bundes-kanzleramt ein

© Büro Gerd Müller

Trauer um Helmut Kohl

Mit Helmut Kohl ist ein großer Staatsmann von uns gegangen. Die Wiedervereinigung und der friedliche Zusammenschluss Europas werden für immer mit seinem Namen in Verbindung stehen. Vor zwei Jahren habe ich den Bundeskanzler Helmut Kohl zuletzt getroffen. Seine Weitsicht und sein unermüdlicher Einsatz für Frieden in Europa ist uns Auftrag und Verpflichtung.

Der Staatsakt in Straßburg am vergangenen Wochenende hat mich sehr bewegt. Er offenbarte die hohe Anerkennung, die Helmut Kohl auch über seinen Tod hinaus für seinen unermüdlichen Einsatz und seiner Überzeugung für eine europäische Gemeinschaft sowohl auf unserem Kontinent als auch weltweit entgegengebracht wird.

picture
Unterzeichnung der Reformpartnerschaft am Rande der G20-Afrika-Konferenz in Berlin

© Grabowsky/photothek.net

G20 – neue Partnerschaften mit „Reform-Champions“

Afrika braucht Jobs für seine junge und dynamische Bevölkerung – 20 Millionen zusätzlich jedes Jahr. Auf deutsche Initiative hin haben die G20 deshalb Investitionspartnerschaften für reform-orientierte afrikanische Staaten entwickelt. Ziele sind eine engere Kooperation sowie mehr private Investitionen und Arbeitsplätze in den Ländern. Die deutsche Entwicklungspolitik geht voran. Wir setzen erste Reformpartnerschaften mit Tunesien, der Elfenbeinküste und Ghana um. Wer den politischen Willen beweist, etwas für sein Land und die Menschen zu bewegen, erhält mehr Unterstützung.

Dank der Unterstützung von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist Afrika zudem ein Schwerpunktthema beim kommenden G20-Gipfel in Hamburg. 

picture
Standbild aus der Aufzeichnung der Videobotschaft

© Büro Gerd Müller

Zentralkomitee der Katholiken – Setzt euch für unsere Demokratie ein!

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken hat mich gebeten, ein kurzes Video zum Stellenwert der Demokratie aufzunehmen. Es lohnt sich, sich zu engagieren und sich einzusetzen. Freie Wahlen sowie eine freie Meinungsäußerung sind für uns Alltag und selbstverständlich. Das ist in vielen Ländern der Welt anders.

Wir sollten deshalb wertschätzen, was bei uns machbar und möglich ist. Engagiert euch, in Vereinen, Verbänden und Parteien. Jeder Einzelne kann seinen Beitrag dazu leisten, dass unsere Demokratie lebendig bleibt. 

Link zum Video

picture

© Büro Gerd Müller

Müller stimmt gegen “Ehe für alle”

Am vergangenen Freitag wurde im Deutschen Bundestag über die Frage „Ehe für alle“ abgestimmt. Unabhängig davon, dass es noch Unklarheiten darüber gibt, ob sich die Rechtsauffassung des Artikel 6 durch ein einfaches Gesetz oder durch eine Grundgesetzänderung ändern lässt, steht meine Meinung dazu ganz klar fest: Ich habe gegen den aktuellen SPD-Vorstoß zur „Ehe für alle“ gestimmt. Die Ehe ist eine besondere Verbindung von Mann und Frau, nicht zuletzt in unserer christlichen Tradition. 

Dennoch sind eingetragene Lebenspartnerschaften eine wichtige, rechtlich gleichgestellte Alternative und haben meine volle Achtung und Anerkennung. 

Terminauswahl für die kommenden Wochen:

●●● 07. Juli  Wirtschaftsgespräch mit Staatsministerin Ilse Aigner in Kempten ●●● 08. Juli Lauf der guten Hoffnung in Rettenberg ●●● 15. Juli Stadtfest Sonthofen mit Diskussion auf der Bühne des Integrationsbeirats ●●● 17. Juli  Veranstaltung „Wir sprechen Klartext – Talk der Generationen“ mit stellv. Generalsekretär Markus Blume in Gestratz ●●● 20. Juli Buchpräsentation "Unfair! Für eine gerechte Globalisierung" bei "Dannheimer" in Kempten ●●● 22. Juli  Zukunftsmaschine Allgäu 2030: Arbeitskultur 4.0 in Kempten ●●● 22. Juli Öffentliche Veranstaltung zum 25-jährigen Vereinsjubiläum "Wasser für Senegal" in Immenstadt ●●●

Immer interessiert und offen für Ihre Anregungen: 030-22771033 oder 0831-5231017

Dieser Newsletter wurde an Sie gesendet, da Sie im Newsletter-Verteiler registriert sind.
Wenn Sie keine weiteren Newsletter erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.